Home Das Languedoc Pézenas Orte und Ortschaften Sehenswürdigkeiten Wein und Kulinarisches Ausflüge Aktivitäten BASTELRAUM Ihre Languedoc-Links
Mein-Languedoc.de
wellness hamburg wandsbek Den Inhalt jetzt laden
© 2013 - 2014 | Christoph Pitz,St.-Nepomuk-Str.6,D-97218 Gerbrunn,+49 (0)931 99 130 553 | Kontakt | Impressum
Dinopark oder doch lieber mit der Lore entlang des Hérault Besonders für Familienunternehmungen bieten sich die allerdings durchaus sehr unterschiedlichen Angebote dieser Seite an: Der Dinosaurierpark bei Méze ist Dokumentationszentrum der dortigen Grabungen und erlebnisreiche Darstellung dieses Erdzeitalters Die Fahrt mit der Lore entlang des Hérault ist ein Auslug mit Spassfaktor inmitten von Natur und Landschaft. ____________________________________________________________________________________________________ Dinosaurierpark Bereits zur Zeit der Dinosaurier wies das heutige Languedoc eine fruchtbare Landschaft mit großem Artenreichtum auf, geologisch geprägt durch einen sehr aktiven Vulkanismus. - Nordwestlich von Mèze findet sich in unseren Tagen das größte Grabungsfeld für Dinosaurier in Europa! Möglicherweise haben Sie auf ihrer Anreise bzw. auf einem ihrer Ausflüge den Dino (Bild oben) bereits am Straßenrand gesehen. Die Einrichtung eines Museums/Dokumentationszentrums ist eine logische Folge; der Outdoor-Park mit den lebensgroßen Nachbildungen und Installationen dagegen eher ein Erlebnis-Tribut an den Tourismus in der Region. Die Welt der Dinosauerier: Ausführliche Schautafeln (frz. & engl.) zeigen die Entwicklung, Lebensweise und das Erdzeitalter verschiedenster Dinosauriergruppen. Ein Video und die dokumentierte Ausstellung von Fundstücken führen durch die Epochen und das Leben der Dinos. Bei unserem Besuch vor einigen Jahren hatten wir uns den Park zunächst etwas lebendiger vorgestellt. Die Ansammlung der Dinonachbildungen kommt alles in allem etwas statisch daher, regt aber insbesondere die Phantasie von jüngeren Kindern durchaus lebhaft an. - Die begehbare Grabung mit der Dokumentation einer Fundsituation von Dinoeiern ist beeindruckend. Alles in allem ist diese ungewöhnliche Attraktion vor allem dann zu empfehlen, wenn familiär (z.B. durch die Kinder) ein aktives Interesse an Dinosauriern besteht. Ganz billig ist der Besuch nicht: 8,50 € für Erwachsene, 7,00 € für Kinder zwischen 5 - 12 Jahren (2011). - Eine Familie mit zwei Kindern wird leicht 30 Euro los; diese Preispolitik finden wir etwas kritisierenswert. Öffnungszeiten: Juli & August von 10:00 Uhr - 19:00Uhr; ansonsten je nach Jahreszeit nachmittags von 14:00 - 17:00/19:00 Uhr. Aktuelle Info ggfs. auf der Website (Link oben). Wegbeschreibung: Auf der Hauptstrasse Richtung Montagnac aus Pézenas heraus. Es geht weiter geradeaus über die beiden Kreisel und den Hérault nach Montagnac und durch diesen Ort auf der Route Nationale hindurch, bis man links nach einer Rechtskurve einen Dino (im Bild) sieht. Nun den nächsten möglichen "Weg" nach links und einige Meter weiter wieder nach links auf den Parkplatz der Einrichtung. ____________________________________________________________________________________________________ Pédalorail Die Fahrt mit der "Tretlore" auf einer alten Eisenbahnlinie entlang des Hérault inmitten der faszinierenden Landschaft ist eine noch junge Attraktion, die es unseres Wissens nach nur noch einmal in Frankreich (Pays de Salers / Massiv Central) so gibt und in Europa ansonsten sehr selten oder noch überhaupt nicht (Stand: 2012). - Anders als z.B. die Klettergärten (der unsrige im Pinienwald von Bessilles ist allerdings der Schönste, den wir bisher kennengelernt haben!!), die sich blitzschnell in ganz Europa ausgebreitet haben, ist diese Idee eine besondere Geschichte, die Sie nicht allenthalben irgendwo finden. Die Fahrt über 6 Kilometer durch eine wirklich bezaubernde Landschaft dauert ungefähr eine Stunde. Die Tretgefährte nehmen 4 Erwachsene bzw. zusätzlich ein Kind auf. Beginn der Tour ist an der alten Römerbrücke außerhalb von St. Thibery (ca. 7 km südlich von Pézenas) in unmittelbarer Nähe einer ebenfalls historischen Wassermühle. - Die nicht mehr vollständig erhaltene Brücke über den Hérault war einst Teil der Römerstrasse "Via Domitia" und wird datiert in die Regierungszeit des Kaisers Augustus zwischen 30 v. Chr. - 14 n.Chr. Nur als Hinweis am Rande: allein so etwas gibt es in ganz Deutschland längst nicht mehr in einem solchen Erhaltungszustand. Im Juli und August täglich von 9:00 - 20:00 Uhr. Juni, September und Oktober an den Wochenenden. Preise auf Anfrage. Rabbatte möglich per Internet-Gutschein.

Dinopark / Fahrt mit der Eisenbahnlore