Home Das Languedoc Pézenas Orte und Ortschaften Sehenswürdigkeiten Wein und Kulinarisches Ausflüge Aktivitäten BASTELRAUM Ihre Languedoc-Links
Mein-Languedoc.de
wellness hamburg wandsbek Den Inhalt jetzt laden
© 2013 - 2014 | Christoph Pitz,St.-Nepomuk-Str.6,D-97218 Gerbrunn,+49 (0)931 99 130 553 | Kontakt | Impressum
Le Grand Dolmen du Ferrussac Der Grand Dolmen de Ferrussac liegt linker Hand nur wenige Meter abseits der D130 in Richtung St-Maurice-Navacelles, wenn man z.B. oben auf dem Mont Saint Baudille gewesen ist, welcher als letzter Berg der Cevennen mit seinem markanten Profil - und den Fernsehantennen - das Val d'Hérault überragt. Es handelt sich um eine gut erhaltene und beeindruckende Anlage mit zwei übereinander liegenden Kammern, von denen die untere in einen kleinen Tumulus, also einen Grabhügel eingebettet ist. Sie ist in etwa zwischen 4.500 - 6.000 Jahre alt. Eigentlich würde man einen solchen Dolmen in dieser Region gar nicht vermuten, weil man da doch eher an die Bretagne und die britischen Inseln denkt; Tatsache jedoch ist, dass die Megalithkulturen überall im westlichen Europa vorkommen. Bei der Wiederentdeckung um das Jahr 1900 herum fanden sich in dem Grand Dolmen du Ferrussac diverse Gegenstände wie z.B. Waffen, Knochenreste, Werkzeuge, Spangen, Armbänder und vieles mehr. Es gibt im Umkreis von ca. 250 Metern noch zwei weitere Anlagen, den sogenannten Petit Dolmen de Ferrussac (südlich des großen Dolmen und 30 Meter abseits der Straße) sowie eine weitere, ebenfalls kleinere Anlage nördlich und weit abseits der Strasse (schwer zu finden). - Die Dolmen waren bei ihrer Erforschung leer und im ganzen weniger aufschlussreich. Schließlich finden wir einige Kilometer weiter in Richtung Le Coulet den sogenannten Menhir du Coulet gut einsehbar auf der Hochebene. ____________________________________________________________________________________________________ Wegbeschreibung Unser Ausflug Nr 1: Les Gorges de l'Hérault führt Sie auf seiner 4. Station optional zu den Dolmen du Ferrussac.

Le Grand Dolmen du Ferrussac